MAßANFERTIGUNG

Vertikallamellen für alle Fälle

Frei verschiebbar

Standard-Anlage

Hierbei hängen gleichlange Lamellen vor der Fensterfront. Für waagerechte Decken und als Raumteiler geeignet.

Schleuderstab

Standard-Anlage mit Ausschnitt

Ihrer Länge nach angepasste Lamellen richten sich genau nach den Bauvorgaben. Für den Einsatz unter waagerechten Decken.

Schnurzug

2 Standard-Anlagen mit Überlappung

Die Lamellen der zwei Anlagen vom Typ V010 hängen ohne Lücke zusammen, werden aber jeweils separat an den Außenseiten bedient.

Frei verschiebbar

Slope-Anlage

Die unterschiedlich langen Lamellen verlaufen in einer einzigen, schräg montierten Schiene. Für Räume unterm Dach mit einzelner Schräge geeignet.

Schleuderstab

Zwei Slope-Anlagen

Bei geteilten Dachschrägen kommen zwei Slope-Anlagen zum Einsatz. Es werden zwei Schienen montiert, die separates, seitliches Bedienen von in der Höhe angepassten Lamellen ermöglichen.

Slope/Standard-Anlage

Kombiniert die schräge Schiene einer Slope-Anlage mit einer waagerechten Schiene der Standard-Anlage. Die Lamellen werden pro Anlage seitlich bedient und sind an die jeweilige Höhe angepasst.

Lamellen in einer RaumsituationVertikal Lamellenvorhänge bieten Ihnen viele Vorteile, allein durch das Konzept. Sie können große Fensterflächen problemlos abdecken, wobei der Vorhang im geschlossenen Zustand graduell geöffnet werden kann. Sie bestimmen, wie viel natürliches Licht in den Raum gelangt und in welchem Winkel. Hierzu genügt ein Griff an die seitliche Bedienstange.

Die Vorteile des Konzeptes wird durch eine individuelle Gestaltung der Lamellen von Ihnen ergänzt. Art des Materials, Breite, Höhe, Transparenz, optionaler Sonnenschutz sowie eine große Bandbreite an Farben und Mustern runden das Paket ab. Wir empfehlen Ihnen, die benötigten Eigenschaften vorher festzuhalten und im Anschluss die Vertikallamellen Anlage schrittweise daran anzupassen. Bevor dies geschieht, müssen Sie sich für die richtige Form zur Ausstattung Ihres Raumes entscheiden. Wir bieten mehrere Varianten für schräge und waagerechte Decken an.

Standard Anlagen bei Vertikal Lamellen sind für rechteckige Fensterfronten mit horizontaler Decke vorgesehen. Die Lamellen sind gleich lang und verlaufen in einer einzigen Schiene. Sie können so das Öffnen, Schließen und das Verändern des Einfallswinkels mit einem einzigen Handgriff schnell besorgen.

Die Standard Vertikal Anlage bietet Ihnen alle Möglichkeiten, die Eigenschaften der Lamellen frei zu bestimmen. Dazu gehört natürlich auch die Länge der Lamellen. Als Standard Anlageform hat sich dabei die Variante mit Ausschnitt etabliert. Wenn Fensterfronten nicht an jeder Stelle gleich hoch sind, kommt sie zum Einsatz. Unter eine waagerechte Decke wird eine einzige Schiene montiert. Ein Beispiel hierfür ist die mittelhohe Fensterfront mit angeschlossener Balkontür. Die Lamellen sind in der jeweiligen Höhe angepasst. Die Bedienung erfolgt im Ganzen. Das vollständige Öffnen ist nur zu derjenigen Seite hin möglich, wo die längeren Lamellen hängen. Alle weiteren Bedieneigenschaften können aber auch weiterhin uneingeschränkt genutzt werden.

Zwei Standard-Anlagen mit Überlappung bieten einen erweiterten Bedienkomfort für Fälle, in denen der Bedarf an Sicht-, Licht- und Sonnenschutz über die gesamte Fläche nicht gleich verteilt ist. Es werden zwei Schienen unter eine waagerechte Decke montiert. Die Schienen liegen so aneinander, dass Sie im geschlossenen Zustand den Eindruck erwecken, es handele sich um eine einzige Anlage. Alle übrigen Licht- und Sichteigenschaften können Sie uneingeschränkt an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Bei Räumen mit schräger Decke und Giebelfenster bieten wir Ihnen Slope-Anlagen an. Vor allem Zimmer unterm Dach kommen hierfür in Frage. In der Standard-Ausführung hängen die Lamellen in unterschiedlicher Länge in einer einzigen Schiene. Die Bedienung erfolgt über eine einzige, seitlich montierte Stange. Schnelles und einfaches Bedienen ist vor allem in Räumen wichtig, deren Privatsphäre und Raumklima sensibel sind, wie etwa Schlaf- und Ruhezimmer. Beachten Sie bitte, dass die Anlage nur zu der Seite mit den längeren Lamellen vollständig geöffnet werden kann.

Unser Angebot deckt aber nicht nur fortlaufend schräge Decken ab. Bei uns werden auch beidseitig spitz zulaufende Decken mithilfe von separat aneinander montierten Slope-Anlagen abgedeckt. Die Bedienung erfolgt pro Anlage seitlich. Zum vollständigen Öffnen werden die Lamellen zu den jeweils längeren Lamellen hin gezogen. Beachten Sie bitte, dass bei dieser Variante der höchste Punkt – und damit auch die längsten Lamellen – in der Mitte liegen.

Nicht jedes Zimmer unterm Dach besitzt zwei schräge Deckenteile. Wenn Ihre Decke einen waagerechten und einen schrägen Teil hat, werden Slope- und Standard-Anlage miteinander kombiniert. Die Lamellen der Standard-Anlage können von Ihnen in beide Richtungen geöffnet werden. Die Slope-Anlage öffnen Sie in Richtung der längeren Lamellen, also zur Mitte hin.

 
↑