MAßANFERTIGUNG

Lamellenvorhänge mit Blend- und Sonnenschutz

Der Sichtschutz ist nicht die einzige Aufgabe, die ein guter Fensterbehang zu erfüllen hat. Vor allem der Sonnen- und Lichtschutz spielen eine weitere, wichtige Rolle. Damit das Raumklima und die Lichtverhältnisse Ihrer Zimmer angenehm bleiben, stellen wir Ihnen zur Konfiguration eines Lamellenvorhangs eine Reihe geeigneter Eigenschaften und Maßnahmen zur Auswahl. Diese möchten wir Ihnen hier erläutern.


Sonnenenergie

dimmend

Sonnenstrahlen stoppen - Tageslicht nutzen

aufhellend

Schwaches Tageslicht aufhellen durch reflektiertes Sonnenlicht

abdunkelnd

Komplett abdunkelnd

Reflexion, Transmission und Absorption des Lichtes am SonnenschutzDie Menge an Licht und Wärme im Raum hängt direkt von der Stärke der Sonneneinstrahlung ab. Daher ist der Übergang vom Außen- zum Innenbereich der richtige Ansatz, um die gewünschten Verhältnisse zu schaffen. Wie viel Strahlung draußen bleibt, durchgelassen oder an der Oberfläche des Eintritts in Wärme umgewandelt wird, beeinflussen 3 Faktoren der Materialbeschaffenheit:

  • Reflexion (R): Die Menge des zurückgestrahlten Lichts

  • Transmission (T): Die Menge des durchgelassenen Lichts

  • Absorption (A): Die Lichtmenge, die beim Auftreffen vom Material „geschluckt“ und in Wärme umgewandelt wird

Für Sie ist nur wichtig zu wissen, dass diese 3 Faktoren die Gesamtmenge an Licht darstellen und daher in Abhängigkeit zueinander stehen. Eine Reflexion von 92 % bedeutet also, dass sich die übrigen 8 % auf Transmission und Absorption verteilen.

Sonnenschutz

Für einen effektiven Sonnenschutz ist eine möglichst hohe Reflexion wichtig. Diese wird mit einer optional verfügbaren, reflektierenden Oberfläche nach außen ermöglicht. Die Transmission bei einem Fenster ohne Behang beträgt 80 %. Mit einem reflektierenden Sonnenschutz wird dieser Wert auf 8 % und niedriger reduziert. Beachten Sie aber bitte, dass auch geringe Lichtmengen mit wenig Wärmeentwicklung ein Zimmer so erhellen können, dass es nicht mehr zur Nutzung als Ruhe- oder Schlafzimmer geeignet ist. Hierzu finden Sie bei uns im Shop unterschiedliche Grade der Lichtdurchlässigkeit bei den Lamellen, die unter der Eigenschaft "Transparenz" angeboten werden.

Transparenz

Möchten Sie den Grad der Transmission bestimmen, so steht Ihnen bei Lamellenvorhängen die "Transparenz" zu Verfügung. Sie unterteilt sich in die Abstufungen "transparent", "schattierend", "lichtdurchlässig", "dim out" und "abdunkelnd". Mit jeder Stufe können Sie in dieser Reihenfolge die Transmission des Lamellenvorhangs zunehmend verringern. Während "schattierend" nur einen leichten Sichtschutz bietet und wenig vom einfallenden Licht zurückhält, sorgt "dim out" dafür, dass der Raum nur noch durch ein schwaches Dämmerlicht erhellt wird.

Zu Ihrer Orientierung hier ein kleines Laufschema:
durchsichtig ("transparent") > durchsichtig mit erkennbarer Sichtfläche ("schattierend") > undurchsichtig mit hoher Transmission ("lichtdurchlässig") > undurchsichtig mit relativ starker Verdunkelung ("dim out") > dunkel ("abdunkelnd")

Die richtige Wahl, das richtige Licht

Jedes Zimmer wird anders genutzt. Eine Küche benötigt Sicht- und Blendschutz, soll aber noch ausreichend hell sein, um die Tätigkeiten der Essenszubereitung dort möglichst bei natürlichem Licht ausführen zu können. Die Transparenzstufe "lichtdurchlässig" ist dafür also die beste Wahl. Jedes Schlafzimmer benötigt Verdunkelung, weshalb hier die beste Wahl "verdunkelnd" lautet.

Zudem ist jedes Zimmer unterschiedlich starken Lichtbelastungen ausgesetzt. Ein Zimmer unterm Dach mit Aussicht nach Süden benötigt eine dunklere Transparenzstufe, während ein Raum im Erdgeschoss, der an der Nordseite liegt, bei gleicher Nutzung meistenfalls weniger Verdunkelung benötigt. Bei der Wahl der Transparenzstufe ist es im Zweifelsfall immer besser, eine Verdunkelungsstufe höher zu wählen als zu niedrig. Denn durch das Drehen der Lamellen sind Korrekturen am Lichtvolumen nach oben hin jederzeit möglich, ohne dabei den Sichtschutz zu beeinträchtigen. Überlegen Sie also gut, wie viel vom durchschnittlich vorhandenen Licht im Raum benötigt wird.

Der Sonne nach...

Die beweglichen Vertikallamellen bieten Ihnen aber noch weitere Vorteile beim Lichtschutz: Mithilfe des Öffnungsgrades können Sie die Lichtverhältnisse im Raum dynamisch bestimmen. Die Lichtverhältnisse hängen nicht mehr ausschließlich von der Sonnenintensität und den Einstrahlwinkeln ab. Blend- und Sichtschutz bleiben erhalten. Sie können diese funktionale Eigenschaft außerdem dafür nutzen, das indirekte Licht horizontal an eine beliebige Stelle im Raum zu lenken.

Das Arbeitszimmer: ein besonderer Fall

In keiner anderen Räumlichkeit werden in Ihrem Alltag die Augen so stark belastet, wie am Arbeitsplatz oder im privaten Arbeitszimmer. 9 Stunden lang konzentriert auf den Bildschirm zu schauen, bei zu hohen, zu niedrigen oder gar wechselnden Lichtverhältnissen außen wie innen, strengt die Augen über Gebühr an. Die Variante "dim out" hat sich daher bei dieser Art der Nutzung bewährt.

Lamellen am Bildschirm Computerarbeitsplatz mit Lamellen

Empfehlungen für Bildschirmarbeitsplätze – Richtlinien

Seit dem 20.12.1996 ist die Bildschirmarbeitsplatzverordnung in Kraft. Damit werden Empfehlungen für die Umgebung am Bildschirmarbeitsplatz gemacht, die dem Schutz der Gesundheit dienen.

Um Ihnen auch am privaten Bildschirmarbeitsplatz zur richtigen Auswahl zu verhelfen, hier eine kurze Zusammenfassung der einzelnen Bestimmungen:

EU Richtlinie 90/270/EWG

Zum Ausgleich der unterschiedlich starken Lichtquellen in einem Raum, welche die Augen schädigen können, soll der Bildschirm frei von starken Spiegelungen sein. Blendungen sind ebenfalls zu vermeiden, um die Gesamtbelastung niedrig zu halten. Daher sollen die Fenster mit einer anpassbaren Lichtschutzvorrichtung ausgestattet sein.

Berufsgenossenschaftliche Richtlinien

Blendungen und Reflexionen sollen weitestgehend vermieden werden. Die Schattigkeit und die Lichtrichtung sollten bei einer sachgerechten Gestaltung des Arbeitsplatzes mit einbezogen werden. Bei lichtdurchlässigen Vorhängen ist zudem auf die Lichtfarbe und die Farbwiedergabe zu achten. Die Möglichkeit einer Sichtverbindung nach außen soll in jedem Fall erhalten bleiben.

Forderungen der Arbeitsstättenrichtlinien

Zur Kontrolle von Blendeffekten werden Abschirm- und Blendschutzmaßnahmen empfohlen, ohne dass die Sichtverbindung nach außen dadurch unterbunden wird.

Um auch Ihren privaten Arbeitsplatz gemäß den Empfehlungen für lichttechnische Grundmerkmale einrichten zu können, sind mithilfe unserer Lamellenvorhänge folgende Eigenschaften realisierbar:

  • vollständiger Blendschutz

  • ein Reflexionsgrad von 92% (Abstrahlung nach außen)

  • Funktion und Dekoration bleiben ausgewogen

  • nur schwer entflammbar

  • dynamisches Öffnen der Lamellen. Dynamische Anpassung der Lichtmenge und Sichtverbindung nach außen

  • flexible Regulierung der indirekten Lichteinstrahlung

E-Mail Bei Fragen und Wünschen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontakt per Mail
Telefon
+49 (0)3741 39333 - 0
am Telefon für Sie bei Fragen zu Lamellen
Jokisch
Sie sprechen mit:
Katrin Jokisch
+49 (0)3741 39333 - 0
am Telefon für Sie bei Fragen zu Lamellen
Ebert
Sie sprechen mit:
Lucie Ebert
 
↑